News-Details

Pfarrpatrozinium zum Hl. Rupertus in STUMM

Den heurigen Festgottesdienst zu Ehren unseres Kirchenpatrons, des Hl. Rupertus, zelebrierte Rektor P. Dr. Christian Marte SJ aus Innsbruck.

Eine große Schar von Priestern unseres Dekanats feierte mit. Pater Christian hielt eine eindrucksvolle Predigt.

In der heutigen Zeit beklagen sich viele Gläubige, dass die jungen Menschen so selten in die Kirche kommen.

Das war aber sicher zu Zeiten des Hl. Rupert auch so, meinte Pater Christian. Für unseren Glauben sind folgende drei Punkte wichtig:

1. Liebe ist stärker als der Tod und Hass. 2. Gutes tun – was bringt mir das? Wo werde ich gebraucht?

3. Gott liebt mich, ich kann seine Liebe spüren und mit seiner Kraft rechnen.

Gerade in schwierigen Zeiten werden wir hellwach und sollen eine positive Lebenseinstellung behalten.

Die Dankbarkeit soll überwiegen, denn sie ist ein Gegengift für die Bitterkeit.

Nach der Messe überreichten wir unserem Festprediger ein kleines Geschenk

und gratulierten dem Altpfarrer Hansjörg Hirnsperger, ein gebürtiger Stummer, nachträglich zu seinem 85. Geburtstag.

Anschließend erfolgte die Einladung an die Pfarrangehörigen zu einer Agape in den Pfarrhof,

wo dieser Festabend gemütlich mit angeregter Unterhaltung zu Ende ging.

Ein besonderes Vergelt`s Gott der Stummer Schützenabordnung und den Harter- und Zeller Pfarrgemeinderäten für ihr Kommen.

Angelika Schellhorn, PGR-Obfrau